das kann heiter werden

  • Hab mich ein wenig durch die bisher eingereichten parlamentarischen Initiativen geklickt, die im Rat noch nicht behandelt wurden und nach 75 aufgehört. Die älteste noch nicht im Rat behandelte Initiative stammt vom März 2012. Wenn ich richtig gelesen habe, sind es total 145 unbehandelte, darunter eine, die das Rentenalter auf 80% der Lebenserwartung festlegen will. Dann hätten wir ein Rentenalter 65 für Männer und 68 für Frauen. Daneben gibt es eine ganze Reihe weiterer lustiger Ideen, die mir alle gezeigt haben, dass Politiker, obwohl sie immer von ihrer starken Belastung sprechen, über sehr viel Zeit verfügen müssen.


    Sorry für off topic

    The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts. (Bertrand Russell)

    Einmal editiert, zuletzt von RudiRatlos ()

  • Daneben gibt es eine ganze Reihe weiterer lustiger Ideen, die mir alle gezeigt haben, dass Politiker, obwohl sie immer von ihrer starken Belastung sprechen, über sehr viel Zeit verfügen müssen.

    advocatus diaboli:

    Der Tag hat 24 Stunden. Davon schlafen wir 8 Stunden. 8 Stunden sind Freizeit. Bleiben 8 Stunden Arbeit. Wenn wir nun davon ausgehen, dass sie über überdurchnittlich viel freie Zeit verfügen, muss das auf Kosten der Arbeitszeit gehen.

    Wie können die bloss überleben, wenn sie so wenig Arbeit haben?


  • honda


    ich bin masslos enttäuscht von honda....die neue GW säuselt nicht mehr...die 17er variante der 1100CB retro ist wesentlich lauter...da ist mein 14er Knurrli mit den QD-Töpfen total angenehm unterm Helm, die 14er Originaltöpfe säuseln auch nur ......und eben die Neo sports cafe oh man...musste das sein....bzw. u.a. nicht tirolkonform

  • Was heisst das, wenn kein Motorrad den zulässigen Grenzwert überschritt?? Ganz einfach: Der Grenzwert ist zu hoch, am besten halbieren, dann wird's schon klappen mit der Überschreitung.


    Hat man in Italien mit dem Gewässerschutz jahrzehntelang auch so gemacht, einfach in die andere Richtung: Waren die Gewässer zu schmutzig und überschritten den Grenzwert, dann hat man diesen einfach erhöht, und schon war Baden wieder unbedenklich!

    The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts. (Bertrand Russell)

  • Auch kurz off Topic

    Meine Güte.

    Die tiroler Strecken mit Db-Beschränkung sind doch nicht all die Welt...

    Das Hahntenjoch ist ja auch nicht der schönste Pass bei unseren östlichen Nachbarn.

    Was ich nicht versteh, ist wieso 97dB und nicht 95 dB da ja auch in der EU von einer dB Begrenzung geredet wird. Die ev. noch rigoroser ausfallen kann.

    War ja auch nur ein kleiner Seitenhieb an Röbi gewesen. Wohl nicht so gekonnt wie erhofft. Da er mich erwischt hat das ich nicht alles gelesen habe ;-)


    97 dB sind für eine Italienerin echt leise :-)

  • Ich lese in der Ankündigung:

    FEEL

    THE POWER OF SOUND

    Da kann ich sogar mithalten - 4x 30 Watt mindestens, ev. sogar 40 :P

    Ob das dann auch unter die Beschränkung fällt und ich diese Tiroler Strecken nicht befahren darf? Muss mal die Fachleute fragen.

  • Meine Güte.

    Die tiroler Strecken mit Db-Beschränkung sind doch nicht all die Welt...

    Ja, schon, die genannten Strecken interessieren mich persönlich nicht im Geringsten, ich war noch nie dort und ich schätze, in meiner restlichen Laufzeit nun halt auch nicht, das tut mir nicht weh und ich gebe mein Geld woanders aus.


    Was mir mehr Sorgen macht, sind die Nachahmer, so auch in der CH:

    https://www.beobachter.ch/stra…-werden-zum-auslaufmodell


    Da wird eine ganze Bevölkerungsschicht unter Generalverdacht gestellt und ein selektives Fahrverbot angepeilt. Rückwirkend werden nach seinerzeit gültigen Gesetzen zugelassene Maschinen für illegal erklärt.


    Mit diesem Profilieren auf Kosten anderer habe ich dann schon sehr Mühe.


    Andererseits erleichtert es mir die Orientierung bei künftigen Wahlen und Abstimmungen.

  • Entgegen meinen Gepflogenheiten war ich gestern Sonntag, 30.05.2021 zur besten Zeit im Schwarzwald (mit einer recht seltsamen Truppe, aber das ist eine andere Geschichte).

    Nie wieder!

    Hey - Häusern, Todtmoos, Wiesental etc. - ein riesiger Motodrom 8|

    Da wird angegast, gewheeliet und drauflosgeballert, was die Lärmtüten hergeben - und zwar auch innerorts.

    Es liegt ständig ein Dröhnen in der Luft, aus allen Himmelsrichtungen.

    Kurort? Kur-was?


    Ich bin nun wirklich kein Unschuldslamm und ich werde auch nicht vom Saulus zum Paulus - aber das hat mir zu denken gegeben, und gibt es mir heute noch.

    Der Tag wird kommen, wo an den neuralgischen Orten im BF Wochenend-Fahrverbot für Motorräder ausgesprochen wird - analog Schauninsland.

    Und ein ganz wenig verstehe ich es sogar...


    Ich stopfe deswegen keine Covid-Masken in meinen Termi =O werde aber in Zukunft noch mehr drauf achten, in welchem Gang ich wo durchfahre.

  • Da wird angegast, gewheeliet und drauflosgeballert, was die Lärmtüten hergeben - und zwar auch innerorts.

    Es liegt ständig ein Dröhnen in der Luft, aus allen Himmelsrichtungen.

    Das ist das letzte Aufbäumen vor dem Aus für Motorräder in D/A/CH.

    The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts. (Bertrand Russell)

  • ... Und das wegen ein paar Idioten ...

    Nicht nur, es ist auch die mittlerweile übermässig angewachsene Menge an Fahzeugen, die die Ortschaften den ganzen Tag beschallen. Beim Beschleunigen sind sie alle zu laut, weshalb ich bei Neufahrzeugen für eine Deckelung der maximalen Lärmemission auf einen vernünftigen (für alle erträglichen Wert) und für den Bestandsschutz bereits immatrikulierter Fahrzeuge bin. Deckelung ab sagen wir 01.01.2022.

    Ich bezweifle, dass sich das in naher Zukunft so ergibt. Die Industrie und deren Vertreter haben kein Interesse, dass sich da was bewegt. Der Dieselskandal lässt grüssen.

    Vielleicht sollten wir (alle Fahrerinnen und Fahrer) nicht über die wunderschönen Pässe, sondern durch die Villenviertel gutbetuchter Vorstandsvorsitzender fahren und unseren Krach dort entfalten und zwar von früh bis spät, immer und immer wieder. Möglicherweise würde das helfen, die Synapsen diverser Entscheidungsträger kurzzuschliessen und einen Lösungsweg einzuschlagen, der unserem Hobby die Zukunft auf lange Sicht sichert.

  • Das ist das letzte Aufbäumen vor dem Aus für Motorräder in D/A/CH.

    Es ist einfach zwecklos, an die Vernunft zu appellieren, wie ich leider feststellen musste.


    es ist auch die mittlerweile übermässig angewachsene Menge an Fahzeugen, die die Ortschaften den ganzen Tag beschallen.

    Ja, das ist einer der wesentlichsten Punkte. Es ist wirklich auffallend, dass der ganze Alters- und Gender Bandbreitenbereich auf der Strasse anzutreffen ist.

    Waren selbstfahrende Damen vor wenigen Jahrzehnen noch Amazonen auf zwei Rädern, sieht das heute etwas anders aus.

    Und als ich jung war, dachte ich immer, ein 60jähriger Greis kann eh nicht mehr aufs Motorrad steigen :P tja...

    Beim Beschleunigen sind sie alle zu laut, weshalb ich bei Neufahrzeugen für eine Deckelung der maximalen Lärmemission auf einen vernünftigen (für alle erträglichen Wert) und für den Bestandsschutz bereits immatrikulierter Fahrzeuge bin. Deckelung ab sagen wir 01.01.2022.

    Genau das ist der einzige Weg, niemanden zu verärgern. In ca. 10 Jahren wären die zu lauten Fahrzeuge in der Minderzahl und es würden immer weniger.


    Tja - man darf gespannt sein.

  • Laut EU-Verordnung 540/2014 dürfen Autos maximal 75 dB laut sein.


    Zitat:

    "Die in der Schweiz Anwendung findende EU-Richtlinie 97/24 sieht hubraumabhängige Grenzwerte für den Geräuschpegel von Motorrädern vor. So gelten für einen Hubraum von 80 Kubikzentimetern oder weniger 75 dB, für einen Hubraum von 80 bis und mit 175 Kubikzentimeter 77 dB und für Maschinen ab 175 Kubikzentimeter 80 dB."



    Aber unsere Vorzeigevolksvertreter, welche in unser aller bestem Interesse, diese Gesetze erlassen, schaffen gleichzeitig genug Schlupflöcher für die Hersteller.

    Doof: In der Schweiz haften wir als Fahrzeughalter für die Verkehrstauglichkeit unserer Fahrzeuge 😌





    Die Gesetze hätten wir schon längst. Kann mir einer erklären warum noch Moppeds/Autos mit über 100 dB neu homologiert werden?

  • Der aktuelle Stand in der schweizerischen Gesetzgebung ist folgender:


    Die von Frau Suter (SP Aargau) eingereichte parlamentarische Initiative vom Juni letzten Jahres ist vom Rat auch ein Jahr danach noch nicht behandelt worden. Inhaltlich hat Frau Suter die geltenden Bestimmungen im Tirol 1:1 wörtlich abgeschrieben.


    Die Urek hat daraus eine Motion gemacht, die heute im Ständerat behandelt wird.


    Zitat:

    Heute behandelt der Ständerat einen davon (Frau Suters Initiative), die Motion der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrats (Urek). Die Kommission fordert eine gesetzliche Grundlage, durch die Verursacher von «übermässigem» Lärm besser zur Rechenschaft gezogen werden sollen, und zwar mittels Busse, Führerausweis-Entzug oder Beschlagnahmung des Fahrzeugs. Auch ein mögliches Fahrverbot für laute Maschinen auf bestimmten Strecken wird im Massnahmenkatalog behandelt.

    Die Motion geht unter anderem auf zwei parlamentarische Initiativen von Lärmliga-Präsidentin und SP-Politikerin Gabriela Suter zurück, welche in der Kommissionsmotion vereinigt wurden. Die eine Initiative richtete sich mit einem Fahrverbot für Töffs, die ein Standgeräusch über 95 Dezibel erzeugen, direkt gegen Motorrad-Lärm. Mit der anderen Initiative wollte Suter zudem eine gesetzliche Grundlage für die Einführung von Lärmblitzern schaffen. Die harte Dezibel-Grenze für Töffs wurde in der Motion nicht konkret aufgenommen, die Idee der Lärmblitzer ist aber geblieben.


    Quelle: Motion Urek


    PS: Ich bin nicht sicher, ob die Quelle die Kommission richtig benamst hat. M.E. wäre die Uvek dafür zuständig.

    The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts. (Bertrand Russell)

    4 Mal editiert, zuletzt von RudiRatlos ()

  • Update: Frau Suter hat ihre parlamentarische Initiative am 21.6.2021 zurückgezogen.

    Das Einreichen einer Initiative muss begründet werden, das Zurückziehen offenbar nicht.

    Mich würden ihre Beweggründe zum Rückzug schon noch interessieren. Aber da müsste Frau Suter ja bekennen, dass sie sich der Gesamtproblematik, den Konsequenzen und Begleiterscheinungen nicht bewusst war.