GoPro Hero 12 ohne GPS-Modul

  • Es scheint kein Gerücht zu sein - die in den Startlöchern stehende GoPro Hero 12 kommt ohne GPS-Modul daher.

    Der Verzicht auf die GPS-Daten geht zugunsten der Akku-Laufzeit und der Vermeidung von Überhitzung.

    Natürlich ist es immer eine Frage der Perspektive. Die GoPro ist eine sog. Action-Cam - es geht also um die Aufnahme und nicht um deren Position.

    Für die Aufbereitung von gefilmten Reisedaten war das GPS-Modul schon noch nützlich.

    Bei den Vorgänger-Modellen konnte man GPS einfach ein- oder ausschalten.

  • Auf Geo-Daten kann ich bei einer Aktioncam bestens verzichten!

    Wenn ich einen Track aufzeichnen möchte verwende ich Tracking-Apps wie Relive oder Mapout.

    Aber ich eh kein Fan von GoPro.

    Mir reicht meine Olympus TG-Tracker.

    Die hat zwar GPS, kostet dafür aber nur die Hälfte wie die GoPro!

  • Wenn ich einen Track aufzeichnen möchte verwende ich Tracking-Apps wie Relive oder Mapout.

    Ja, dass das mit Apps geht, ist mir auch klar, dafür taugt sogar meine Wander-App.

    Schliesslich zeichnet ja auch das Navi auf, daran liegts ja nicht.

    Nach ca. 10 Tagen Motorradferien und 50 Stunden Rohmaterial ist es schon noch zielführend, wenn man eine Filmsequenz oder ein Foto geografisch zuordnen kann.

    Mir reicht meine Olympus TG-Tracker.

    Die hat zwar GPS, kostet dafür aber nur die Hälfte wie die GoPro!

    Bei der Markteinführung 2016 kostete die Olympus TG-Tracker 400 Franken.

    Damals war die aktuelle GoPro Hero 5 in der Black-Edition für ca. 460 Franken erhältlich - nur damit wir Äpfel mit Äpfeln vergleichen.

    Die Testberichte, welche man von der Oly auf die Schnelle findet, waren selbst für die Zeit vor 7 Jahren eher ernüchternd.

    Aber eigentlich wollte ich nur eine Diskussion lostreten, ob das GPS in einer Action-Cam wichtig ist oder nicht.

  • Die Frage ist doch, benötist du bzw. was bringt dir die GPS-Funktion?

    Nur zum bearbeiten der Videos bringts (meiner Meinung nach) nicht viel.

    Ich als absoluter Nichtskönner in Sachen Videobearbeitung weiss es ja nicht genau, aber ich nehme an das die Standortangaben welche im fertigen Filmchen zu sehen sein sollen, eh manuell eingefügt werden müssen. Also ist es doch egal ob eine Aktioncam eine GPS-Funktion hat oder nicht.

  • Nur zum bearbeiten der Videos bringts (meiner Meinung nach) nicht viel.

    Nur zum Bearbeiten natürlich nicht. Der Einfachheit halber versuche ich immer, hin und wieder eine Ortstafel auf dem Film zu haben, dann benötige ich die Geodaten natürlich nicht. Nur denke ich nicht immer dran.

    gerade in einem fremden Gebiet weiss man die generelle Route zu hause wohl noch aber die möglichen Schleichwege die man noch genommen ev.

    Das ist dann ein weiteres Argument.

    Ja anyway - ich verstehe einfach nicht, weshalb man ein mickriges Bauteil canceln muss, wo es sich doch einfach auch deaktivieren liesse, um somit Strom zu sparen.

    Des weiteren finde ich «Telemetry overlay» ein cooles Zusatzprogramm, wo ich verschiedenste Daten wie den aktuellen Streckenabschnitt, (die Geschwindigkeit), Schräglage (wenn die Cam nicht am Helm hängt) und noch vieles mehr einblenden lassen kann. Spielerei, ich weiss - ich mag halt so Zeug :saint:

  • hin und wieder eine Ortstafel auf dem Film zu haben

    Ein solches Unterfangen ist bei deinem Normaltempo nur sehr schwer zu realisieren! ^^

    The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts. (Bertrand Russell)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!